Berechnung des Ziegelbedarfes beim Bau

Nachdem Sie sich für den Bau eines Ziegelobjektes entschieden haben, beginnt ein wichtiger und verantwortungsvoller Abschnitt beim Projektieren Ihres Bauvorhabens. Neben dem äußeren Design des Gebäudes und seiner Inneneinrichtung ist ein sehr wichtiger Moment der Projektierung die Berechnung aller nötigen Materialien und Werkstoffe, so auch der benötigten Ziegelsteine, denn dieser wird bei so einem Bauvorhaben am meisten benötigt.

 

Eine entscheidende Rolle des Gebäudes spielt ein ansehnliches Äußeres doch dafür ist es notwendig, dass alle Ziegel vom selben Lieferanten und derselben Lieferung kommen. Wenn Sie, während des Baus, plötzlich Ziegel nachkaufen müssen, nehmen Sie ein großes Risiko auf sich, dass der neuerworbene Ziegel eine andere Farbe hat als der denn Sie schon besitzen oder gar verbaut haben, denn selbst die kleinste Veränderung der Temperatur oder Brenndauer des Keramikziegels, bringt schon eine Veränderung der Farbe mit sich. Vergessen Sie nicht, dass selbst der kleinste Farbunterschied im Mauerwerk das Gesamtbild des Bauwerkes negativ beeinflussen kann.

 

Die erste Aufgabe der Berechnung besteht darin die Stärke aller Wände im Haus festzustellen. Auf die zu planende Stärke der Wände wirken zwei Faktoren: Die Stabilität des Objektes und die wärmedämmenden Eigenschaften. Natürlich können Sie den Wärmeverlust minimieren indem Sie die äußere Wandstärke auf einen Meter setzen aber erstens sind Ziegel, sowie auch andere Baumaterialien, nicht billig. Zweitens, reduziert die Verwendung von hohlen Ziegeln den Wärmeverlust auch so schon sehr stark und drittens, gibt es im XXI Jahrhundert eine deutlich große Auswahl an Wärmedämmmaterial mit dem Sie Ihr Gebäude zusätzlich ausstatten können, denn die Wärmedämmung nur anhand von der Wandstärke zu regulieren ist heute unwirtschaftlich. Aktuelle Normen der Baubranche empfehlen eine Wandstärke, abhängig von der Höhe des Gebäudes, eineinhalb bis zweieinhalb Ziegelstärken, also von 38 bis 64 cm.

 

Als nächsten Schritt müssen Sie die Höhe der geplanten Wände mit dem Umfang des gesamten Gebäudes multiplizieren. Nachdem Sie die Aussparungen für Fenster und Türen abgezogen haben, multiplizieren Sie das Ergebnis mit der Stärke der Wand und erhalten den theoretischen Ziegelbedarf in Volumen (x³).

 

 

Beim projektieren sollten die inneren Wände nicht vergessen werden, wenn sie aus demselben Ziegelstein bestehen sollen wie die äußeren Wände. Die Berechnung wird genauso erstellt wie schon oben genannt mit dem entscheidenden Unterschied, dass die inneren Trennwände, für die einzelnen Zimmer, mit einer Viertel- bis Halbstärke des Ziegels gelegt werden. Ausnahme sind die vom Architekten bestimmten tragenden inneren Wände.

 

Nachdem das Berechnen der nötigen Ziegelmenge für das Gebäude abgeschlossen ist müssen Sie entscheiden ob Sie einen Standardstein oder einen dickeren Vormauerziegelstein wählen. Mit dem dickeren Vormauerziegelstein können Sie den Abschluss Ihres Bauvorhabens beschleunigen aber das schöne Muster eines einfachen Standartsteines geht dabei verloren. Obwohl es auch hierbei um den Geschmack des Bauherren geht. Wenn die Berechnung des Volumens der Wände und die Wahl des Steines getroffen ist muss die benötigte Menge ausgerechnet werden. Man kann in etwas sagen, dass Sie für einen Kubikmeter Mauerwerk 400 Standardsteine oder 305 Vormauerziegelstein benötigen. Damit Sie einen genaueren Überblick darüber haben, finden Sie unten eine Tabelle, aus der Sie die benötigte Menge an Ziegelsteinen pro Quadratmeter im Verhältnis zur Wandstärke entnehmen können.

Die dicke des Mörtels beträgt in der Tabelle einen Zentimeter   

Aussehen des Mauerwerks

 Größe des Ziegelsteines

Menge ohne Miteinberechnung der Mörtelfuge,  Stück

Menge mit Einberechnung der Mörtelfuge, Stück


Bei 0,5 Ziegelsteinen

Einfach 61 51
Vormauerziegelstein 45 39

Bei 1 Ziegelstein

Einfach 128 102
Vormauerziegelstein 95 78

Bei 1,5 Ziegelsteinen

Einfach 189 153
Vormauerziegelstein 140 117

Bei 2 Ziegelsteinen

Einfach 256 204
Vormauerziegelstein 190 156

Bei 2,5 Ziegelsteinen

Einfach 317 255
Vormauerziegelstein 235 195

Mit den Daten aus der Tabelle lassen sich auch Gebäudeverkleidungen berechnen indem ein halber Ziegelstein genommen wird. Wenn Sie bei der Gebäudeummantlung irgendwelche dekorativen Elemente verwenden möchten sollten Sie 10 – 15% auf die zuvor errechnete Summe draufrechnen.

Und wenn Sie eine reine Hausverkleidung vorhaben, sollten Sie 5 – 7% mehr Ziegel einplanen da einige Ziegel möglicherweise kaputt gehen können, selbst wenn die Materialien auf einer Palette liegen kann sich niemand sicher sein ob die Steine bei Transportieren, Verladen oder während der Bauarbeiten nicht beschädigt werden.

Die Berechnung der benötigten Menge Ziegelstein lässt sich auch mit dem Rechner auf unserer Hauptseite berechnen.

Unsere Empfehlungen

Unser Unternehmen hat Interesse daran, dass die von Ihnen gebauten Gebäude eine moderne Ausstattung und eine feste Ausführung besitzen können. Wenn Sie Empfehlungen unserer Spezialisten folgen, werden Sie eine schöne Steinmauerung erhalten, die eine lange Zeit die Farbe des Steines erhalten wird!

Mehr

Kontakt

Verkauf in Usbekistan
Promzone, Akhangaran,
Tashkent Region, Usbekistan

Vertretung in Taschkent:
+998 71 2950008
+998 71 2320991

Verkauf in Kasachstan:
Suyunbaya avenue, 258В,
Alma-Ata Region, Republik Kasachstan
+7 727 341 02 20
+7 777 190 80 30


Verkauf in Kirgisistan,
Isanova 128 street, 258В,
Bishkek Region, Republik Kirgisistan:
+996 312 32 31 44
+996 555 77 98 03

E-mail: info@steinertind.de

Produktion

  • Hohlkörperkeramikvormauerziegelstein

    KP-O 150/25/GOST 530-95

  • Hohlkörperkeramikvormauerziegelstein

    KP-U 150/25/GOST 530-95

  • Information

    Methode zum Berechnen der nötigen Menge Ziegel beim Bau.

  • Verpackung

    Die Ziegelsteine werden auf Holzpaletten gepackt mit Plastikfolie und Bändern fixiert.